Chancen­­gerechtigkeit

Chancengerechtigkeit ist ein zentrales Element der allgemeinen Menschenrechte und unserer bundesdeutschen Verfassung. Sie birgt viele Chancen für unsere Volkswirtschaft, für unser politisches System und für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung.

Gesundheitliche Chancengleichheit, Bildung, Inklusion

Partizipation für Gesundheit, Bildung und Inklusion

matrix trägt mit zahlreichen Projekten in sehr unterschiedlichen Bereichen dazu bei, die Chancen von Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ein selbstbestimmtes Handeln zu verbessern. In diesen Projekten arbeiten wir ganz gezielt an Rahmenbedingungen sowie an konkreten Verbesserungen. Dabei setzen wir Schwerpunktthemen: gesundheitliche Chancengleichheit,  Bildungsgerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe. Hier haben wir besondere fachlich-inhaltliche und methodische Expertisen.

Relevanz = Wirkung + Reichweite

Alle Projekte, die wir in diesen Schwerpunktthemen entwickeln und umsetzen, sollen in ihrem jeweiligen Kontext Maßstäbe setzen. Sie sollen eine besonders hohe Relevanz erzielen. Relevanz ist für uns immer die Kombination aus Wirkung und Reichweite. Gemeinsam mit unseren Kund:innen und Partner:innen arbeiten wir daran, dass wir:

Icon Team
Haltung weiterentwickeln
Icon Beratung
Strukturen
verbessern
Icon Teilhabegerechte Praxis
teilhabegerechte
Praxis fördern

Unsere Erfahrung zeigt uns, dass dies nur gelingt, wenn alle Beteiligten die Ziele und Projektideen gemeinsam definieren und umsetzen.

Mehr Chancengerechtigkeit in Deutschland

für mehr Chancengerechtigkeit

unsere Schwerpunkte

Gesundheitliche Chancengleichheit

Die Chancengerechtigkeit für Menschen wird in Deutschland ganz erheblich von ihrer gesundheitlichen Lage bestimmt. Und diese wiederum unterliegt – bis hin zu ganz deutlichen Unterschieden in der Sterblichkeit – ganz maßgeblich unterschiedlichen sozialen und sozioökonomischen Faktoren. Hier setzt gut gemachte und langfristig angelegte kommunale Gesundheitsförderung an.

Um die gesundheitliche Chancengleichheit in der Gesellschaft zu verbessern, fordert die Fachwelt auf allen Ebenen eine ressortübergreifend gestaltete Gesundheitspolitik im Sinnes des „Health in All Policies (HiAP)“-Ansatzes. Dieses handlungsfeldübergreifende Vorgehen sowie eine Fokussierung auf und Beteiligung von vulnerablen Gruppen gelten als entscheidende Schlüssel zu mehr gesundheitlicher Chancengleichheit. Das matrix Team besteht aus bundesweit anerkannten Spezialist:innen, die Kommunen sowie andere staatliche, gemeinnützige und private Akteur:innen bei der Umsetzung dieser Handlungsmaximen begleiten.

Inklusion
gesellschaftliche Teilhabe

Inklusion wird in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens auf die Zielgruppe Menschen mit Behinderungen reduziert. Das ist nicht nur viel zu kurz gegriffen, sondern auch für sich wieder ausgrenzend. Dem will matrix grundlegend entgegenwirken, indem wir planende, fördernde sowie gestaltende Akteur:innen dabei unterstützen gesellschaftliche Teilhabe nachhaltig zu verbessern.

Seit einigen Jahren begleitet matrix Aktion Mensch bei ihrer bundesweiten Modellinitiative Kommune Inklusiv. Unsere Aufgaben reichen von der strategischen und fachlichen Zusammenarbeit mit der Projektleitung über die enge Prozessbegleitung der Akteur:innen der Modellkommunen bis zum Transfer der Erfahrungen und Methoden auf andere Kommunen in Deutschland.

Mit dem Projekt HelpCamps haben wir ebenfalls an sehr grundlegenden – diesmal jedoch technischen – Hindernissen für mehr Inklusion gearbeitet.

Bildungschancen

Bildungschancen in Deutschland sind im internationalen Vergleich noch immer sehr ungleich verteilt. Das ist hinlänglich bekannt. matrix arbeitet in verschiedenen Projekten daran, diese Chancen für ganz unterschiedliche Gruppen zu verbessern. Die beiden großen Initiativen zdi.NRW und MINTvernetzt zielen vor allem auf die frühkindlichen und schulischen Phasen der Bildungskette ab.

Die Projekte Next Career und Dialog Lehramtsausbildung befassen sich mit dem Themenfeld Studienzweifel und Studienabbruch. Eine Besonderheit dieser Projekte ist, dass wir immer einen möglichst großen Teil der relevanten Communitys aufschließen und systematisch einbinden. Dies geschieht unter anderem durch Dialog- und Community-Plattformen.

Diversity

Die Steigerung von Chancen durch und für mehr Diversity spielt in vielen Projekten des matrix Teams eine große Rolle. Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Themenfeld Frauen- und Mädchenförderung. Dabei setzen wir uns für einen diskriminierungsfreien Zugang von Mädchen und jungen Frauen zu Bildungs-, Ausbildungs-, Studien- und Berufslaufbahnen ein.

Auch die Wahrnehmung, Würdigung und Nutzbarmachung der Leistungen von Wissenschaftlerinnen ist uns ein besonderes Anliegen. Zwei unserer aktuellen Projektbeispiele sind die Fabricademy und shemakes.eu, in denen wir gemeinsam mit unseren Partner:innen den Fokus auf junge Frauen in der internationalen und nationalen Maker-Szene legen.

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen!