Maßnahmenplan gemäß ThürGIG

Wie gehen Sie vor?

Landkreise und kreisfreie Städte in Thüringen sind verpflichtet im Laufe des Jahres 2023 Maßnahmenpläne aufzustellen, die den vollen und gleichberechtigten Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten von Menschen mit Behinderung fördern, schützen und gewährleisten. Das ist im Thüringer Gesetz zur Inklusion und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (ThürGIG) festgelegt.

Hat Ihr Landkreis oder Ihre kreisfreie Stadt bereits einen solchen Maßnahmenplan für 2023? Er soll einen Zeitraum von nicht mehr als fünf Jahren umfassen und soll im Rahmen eines fortlaufenden Beteiligungsprozesses, spätestens nach Ablauf dieses Zeitraums, fortgeschrieben werden. Falls Sie bereits einen solchen Maßnahmenplan haben, wäre es sinnvoll diesen jetzt weiterzuentwickeln?

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines Maßnahmenplans gemäß ThürGIG!

  • Definition des Prozesses für die Erstellung oder die Weiterentwicklung des Maßnahmenplans gemäß ThürGIG.
  • Konzeptentwicklung für die wirkungsvolle Ansprache der relevanten Akteur:innen und Lebensweltexpert:innen.
  • Moderation der verschiedenen Arbeitsgruppen im Beteiligungsprozess.
  • Zusammenführung der Arbeitsergebnisse.
  • Formulierung und redaktionelle Abstimmung des Maßnahmenplans bis hin zur Beschlussvorlage.

Wir sind Expert:innen für partizipative Prozesse

Unsere Erfahrung zeigt, dass es hilfreich ist, wenn die Zielgruppen (hier: Menschen mit Behinderung), Fachexpert:innen und Entscheidungsträger:innen über den gesamten Prozess hinweg beteiligt werden. Die daraus entstehenden Maßnahmen orientieren sich dann besser an den Bedürfnissen der Betroffenen und setzen an den Ursachen für z.B. Ungleichbehandlung an statt nur an den Symptomen. Dieses partizipative Vorgehen erhöht die Akzeptanz, befähigt die Beteiligten und aktiviert die Menschen sich verstärkt in Ihrer Lebenswelt zu engagieren. So fördern Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Bemühungen zur Inklusion und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

(Eigene Darstellung des Public Health Action Cycle)

Unsere Erfahrungen mit partizipativen Prozessen

Logo Aktion Mensch

Seit vier Jahren begleiten wir die Initiative „Kommune Inklusiv“ von Aktion Mensch. Mehr über unsere Rolle der Prozessbegleitung in diesem Projekt finden Sie hier: https://www.aktion-mensch.de/kommune-inklusiv/praxis-handbuch-inklusion/planung/prozessbegleitung

Aktuell begleiten wir den Prozess der Erstellung eines Maßnahmenplans gemäß §6 ThürGiG im Wartburgkreis.

Logo BZGA


Seit Oktober 2020 übernehmen wir in Thüringen die Prozessbegleitung der geförderten Kommunen aus dem Förderprogramm „Kommunaler Strukturaufbau“. Diese Tätigkeit nehmen wir im Auftrag des GKV-Bündnisses für Gesundheit wahr.

Nutzen Sie ein kostenlose Informationsgespräch mit unseren Expert:innen!

Dieses erste unverbindliche Informationsgespräch findet online via Big Blue Button oder Zoom statt, ist kostenfrei und ergebnisoffen. Sie verpflichten sich damit zu keinerlei weiteren Schritten. Dafür schicken wir Ihnen gerne einen Link. Mehr Vorbereitung benötigen Sie nicht.

Rufen Sie uns an oder buchen Sie jetzt gleich Ihren persönlichen Termin: